Inhaltsverzeichnis NEUAUFLAGE CODEX HUMANUS

Erfahren Sie verheimlichte Studien sowie Insider-Wissen zu den erfolgreichsten Naturheilsubstanzen aus allen Kontinenten und Kulturkreisen dieser Welt in  3 Bänden (3 Bücher!) der neusten Auflage auf knapp 3000 Seiten!

Nutzen Sie diese von der Natur vorgesehene Kraft und schützen Sie sich und Ihre Familie…!

Erfahren Sie Fakten aus erster Hand und nutzen Sie die gesamte Power der Natur, um sämtlichen Krankheiten heute und in Zukunft erfolgreich zu trotzen – ganz ohne Chemiekeulen der Pharmaindustrie!

Das erste Buch (in 3 Bänden = 3 Bücher!), das alle wichtigen Aspekte der traditionellen alternativen Medizin (traditionelle chinesische Medizin TCM, Ayurveda, Indiomedizin u.a) mit den modernen Errungenschaften der orthomolekularen MedizinBiochemie und Gerontologie kombiniert und unzensiert offenbart!

Codex Humanus

Inhaltsverzeichnis (Band I)
Seite
I. EINLEITUNG……………………………………………………11

1.1. Was ist ein Codex Humanus…………………..………………….11
1.2. Ein kurzer Rückblick in die Historie des Codex
Humanus………………………………………………………………..17
1.3. Die verheimlichten Krankheitsepidemien…………….…….………21

II. ALLGEMEIN-Teil……………………………………….……….30

2.Die tödlichen Manipulationen der Pharmaindustrie……………………..30
2.1. 60.000 Tote jährlich aufgrund Medikamenteneinnahme…………30
2.2. Bis zu 90 Prozent der medizinischen Studien manipuliert…………31
2.3. Pharma-Täuschung sorgt für Milliardenumsätze….……………..32
2.3.1.Absolut vs. Relativ – Tricks, die Ärzte nicht
durchschauen……………………………………………………………..39
2.3.2. Kontrollmechanismen der EU dreist umgangen……………….40
2.3.3. Der Freibrief der Justiz schützt das Pharma-Management…….41
2.4. Der Lobbyismus und die „mafiösen Strukturen“…………………45
3. Schulmedizin als Todesursache Nr. 1?……………………….52
3.1.Ärztefehler fordern allein in den USA 250 000 Tote jährlich……53
3.2.Rettet ein Paradoxon unzählige Menschenleben?…………………54
3.3. Die tödliche Abwärtsspirale der schulmedizinischen Medikation.59
3.3.1. Wenn Medikamente mehr Menschenleben fordern als alle Kriege
zusammen…………………………………………………………..61
3.4. Wenn sich Unwissenheit mit Korruption paart………………….64
3.4.1. Das Nebengeschäft mit den Anwendungsbeobachtungen…….64
3.4.2. Die Fallpauschale – wenn der Patient zum “Rohstoff” wird….67
4. Der Irrweg der Medizin und warum Medikamente niemals heilen
(können)……………………………………………………………70
4.1. Medikamente – die untauglichen Plagiate der Naturheilmittel…..70
4.2. Der Mensch geistig nicht in der Lage, Naturheilsubstanzen zu
kopieren……………………………………………………………72
4.3. Ohne Kommunikation keine Heilung – die Rolle orthomolekularer
Substanzen……………………………………………………..….. 73
4.3.1. Was genau sind orthomolekulare Substanzen?………………………..
4.4. Symptomorientierte Behandlung anstelle ursächlicher Heilung- das
Umkehrprinzip der Logik durch die Schulmedizin……………. …..78
4.5. Der Mensch als zerlegbare Maschine ohne Zusammenhang…… 88
4.6. Chronische Erkrankunge vs. metabolische Erkrankungen…….. 92
5. Der alleinige Anspruch auf Heilung, der aber nicht heilt………… 93
5.1. Verrat an hochkarätigen Kollegen…………………………….. 95
5.2. Die misseverstandenen Universalwerkzeuge in der Gestalt einzelner
Naturheilsubstanzen…………………………………….. 96
5.3. Pharma und Heilung – die Gegenprobe aufs Exempel…………100
6. Als J.F. Rockefeller die Naturmedizin abschaffte………………..102
6.1. Das Patentwesen als die Wurzel des Bösen……………………105
6.2. Die Verfolgung und Unterdrückung der unliebsamen
Konkurrenz……………………………………………………….108
7. Ihr Ärzte, Ihr Patienten – empört Euch!…………………………………….110
7.1. Komplementäre Medizin – oder aber die Lösung für all das
Desaster…………………………………………………………..114
8. Wie funktioniert Heilung eigentlich – Demystifizierung einer
vermeintlichen Abstraktion……………………………………….120
8.1. Der Begriff „Heilung“ oder: Warum einfach, wenn es auch
kompliziert geht?………………………………………………………………….122
8.2.Unser Körper – das “Haus” in dem wir wohnen……………126
8.3. Woraus besteht unser Körper,
(das “Haus”, in dem wir wohnen)?…………………………127
8.3.1. Die Körperzellen…………………………………………127
8.3.2. Das Gewebe……………………………………………..130
8.3.3. Die Organe……………………………………………….131
8.3.4. Die Organsysteme……………………………………….131
8.3.5. Der Organismus………………………………………… 132
8.4. Die “Baumaterialien” und “Werkzeuge” unseres Körpers… 132
8.4.1. Aminosäuren (“Baumaterialien”+”Werkezeuge”)………. 135
8.4.2. Mineralien (“Baumaterialien”+”Werkezeuge”)…………. 136
8.4.3. Vitamine (“Werkzeuge”)………………………………… 139
8.4.4. Enzyme (“Werkzeuge”)………………………………… 141
8.4.5. Fettsäuren (“Baumaterialien” + “Werkzeuge”)…………..142
8.5. Vorbeugen ist besser als Heilen – wer früher und besser repariert,
erkrankt seltener und lebt länger…………………………………….….144
8.5.1. „Imprägnierung & Co.“ – die ergänzende Optimierung unserer
Standardwerkzeuge und Baumaterialien………………………………… 145
8.6. Akuter Schaden – die Reparatur im Krankheitsfall………………… 146
8.6.1. Der unumstößliche Beweis dafür, dass Krankheiten durch Vitalstoffe
geheilt werden……………………………………………………..…… 147
8.6.2. Unser Organismus – Reparatur im Selfmade-Verfahren…………. 151
8.6.3. Um welche orthomolekularen “Baumaterialien” und “Werkzeuge”
handelt es sich konkret?…………………………………………………………………………. 152
8.7. Wenn “Holzbretter”den Zement Ihrer Hauswand ersetzen sollen…153
8.8. Heilung entsteht immer im Inneren des Organismus………………155
8.9. Die heilende Wirkungsintelligenz schwingeder Materie…………….163
8.9.1. Monologe vs. Dialoge innerhalb der Zellkommunikation…………170
8.9.2. gestörter Informationsfluss führt zur Krankheit………………… 171
8.9.3. Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Vitalstoffen…….173
8.10. Orthomolekularmedizin – die “Mutter” aller Therapien…………..189
8.10.1. Selbstheilung ist in Wirklichkeit keine……………………………195
8.10.2. Heilung (vermeintlich) ohne orthomolekulare Substanzen………198
8.10.3. Orthomolekularmedizin – therapeutisch aber auch prophylaktisch
wirksam………………………………………………………… 202
8.11. Die drei Heilungskomponenten und ihre konkrete Wirkungsweise..203
8.11.1. Heilungskomponente “Reparatur” (Erneuerung von Gewebe)….204
8.11.2. Heilungskomponente “Immunabwehr”…………………………211
8.11.3. Heilungskomponente “Regulation”……………………………….212
9. Kritik an “alternativer Medizin” mangels Ganzheitlichkeit………… 218
10. Der katastrophale Nährstoffverlust in unserer Nahrung………….. 220
11. Das Heilfasten und die Vitalstoffmangel-Falle……………………. 226
12. Das Kuriosum um Nährstoffempfehlungen, Dogmen und
Realität……………………………………………………………….. 227
12.1. Fehlende Aufklärung der staatlichen Fachorganisationen und
Bildungsträger………………………………………………………… 231
12.2. Die grotesken Nährstoffempfehlungen von Fachgesellschaften… 233
12.3. Vitamin-Mangelerscheinungen vs. chronische VitaminMangelerkrankungen………………………………………………….. 239
12.4. Was ist von der Abrede zu halten, Nahrungsergänzungen seien sinnlos?… ……………………………………………………………..243
12.5. die folgenschwere “Vitamine schaden”-Lüge……………………246
12.6. Annäherung an eine realistische Nährstoffempfehlungen………..247
12.7. Hypervitaminosen – Panikmache, oder was davon zu halten
ist?…………………………………………………………………………………………………………250
13. Wechselwirkungen von “Vitalstoffen”…………………………….257
14. Direkte Alternativen zu Medikamenten……………………………276
14.1. der fehlende Blick der Mediziner über den schulmedizinischen
“Tellerrand” hinaus……………………………………………………282

III. HAUPTTEIL
15. Heiltherape- / Präventionskonzepte……………………………….286
15.1. Herzerkrankungen und Herzinfarkt – Todesursache Nr.1………..288
15.1.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Herz-Kreislauf-Erkrankungen………297
15.2. Krebs – Todesursache Nr.2………………………………………301
15.2.1. Wirkstoff-Wirkungstabellen Krebs…………………………….312
15.3. Diabetes – offizielle Todesursache Nr.3…………………………324
15.3.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Diabetes……………………………330
15.4. Schlaganfall – Todesursache Nr.4………………………………..337
15.4.1. Wirkstoff-Wirkungstabellen Schlaganfall………………………343
15.5. Artriosklerose……………………………………………………351
15.5.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Arteriosklerose………………………363
15.6. Bluthochdruck (Hypertonie)……………………………………..366
15.6.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Bluthochdruck……………………..369
15.7. Arthrose…………………………………………………………375
15.7.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Arthrose…………………………….382
15.8. Arthritis / Rheuma………………………………………………385
15.8.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Arthritis/Rheuma………………….392
15.9. Anti-Aging /Reverse-Aging………………………………………396
15.9.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Anti-Aging/Reverse-Aging…………375
15.10. Allergien………………………………………………………..418
15.10.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Allergien………………………….424
15.11. Depressionen, Ängste, Burnout…………………………………430
15.11.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Depressionen, Ängste&Burnout….436
15.12. Alzheimer / Demenz……………………………………………442
15.12.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Alzheimer&Demenz………………448
15.13. Adipositas / Übergewicht………………………………………451
15.13.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Adipositas/Übergewicht………….458
15.14. Asthma und Bronchitis…………………………………………461
15.14.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Asthma und Bronchitis……………472
15.15. Impotenz…. ……………………………………………………479
15.15.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Impotenz…………………………485
15.16. Migräne & Kopfschmerzen…………………………………….488
15.16.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Migräne&Kopfschmerzen…………503
15.17. Pilzerkrankungen……………………………………………….507
15.17.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Pilzerkrankungen…………………540
15.18. Borreliose………………………………………………………544
15.18.1. Wirkstoff-Wirkungstabelle Borreliose…………………………551
16. Wirkstofftabellen…………………………………………………..553
16.1. Wirkstofftabelle Osteoporose……………………………………553
16.2. Wirkungstabelle Morbus Bechterew………………………………554
16.3. Wirkstofftabelle Gicht /Hyperurikämie………………………….555
16.4. Wirkstofftabelle Prämenstruelles Syndrom………………………556
16.5. Wirkstofftabelle klimakterische Beschwerden……………………557
16.6. Wirkstofftabelle Harnsteine………………………………………558
16.7. Wirkstofftabelle Harnwegsinfektionen……………………………559
16.8. Wirkstofftabelle Neurodermitis………………………………….560
16.9. Wirkstofftabelle Schuppenflechte (Psoriasis) ……………………561
16.10. Wirkstofftabelle Akne………………………………………….562
16.11. Wirkstofftabelle Herpesinfektionen…………………………….563
16.12. Wirkstofftabelle Haarausfall……………………………………564
16.13. Wirkstofftabelle Hepatitis………………………………………565
16.14.Wirkstofftabelle Colitis Ulcerose und Morbus Crohn…………….566
16.15.Wirkstofftabelle Hämorrhoiden…………………………………567
16.16. Wirkstofftabelle Multiple Sklerose (MS)…………………………568
16.17. Wirkstofftabelle Fieber…………………………………………569
16.18. Wirkstofftabelle Infektionen……………………………………570
16.19. Wirkstofftabelle Schmerzen…………………………………….571
16.20. Wirkstofftabelle Schlafstörungen……………………………….572
16.21. Wirkstofftabelle Konzentrationsstörungen………………………573
17.Alpha-Liponsäure…………………………………………………..575
18.Bromelain(Ananas)…………………………………………………630
19.Aroniabeere…………………………………………………………663
20.Astragalus…………………………………………………………..689
21.Beta-Carotin………………………………………………………..731
22.Colostrum………………………………………………………….756
23.Curcumin(Kurkuma)……………………………………………….821
24.Propolis…………………………………………………………….858
25.Papain(Papaya)………………………………………………………894
26.VitaminC(Camu-Camu)…………………………………………….937

Inhaltsverzeichnis (Band II)
Seite
2. DHEA……………………………………………………….1016
3. DMAE………………………………………………………1039
4. Ginkgo………………………………………………………1051
5. Glucosamin&Chondroitin………………………………….. 1096
6. Gotu Kola………………………………………………….. 1126
7. Granatapfel………………………………………………… 1142
8. Grapefruitkernextrakt……………………………………… 1188
9. Grüner Tee…………………………………………….……. 1244
10. kolloidales Gold…………………………………………… 1297
11. kolloidales Silber…………………………………………… 1340
12. Kombucha………………………………………………… 1386
13. Laetril (Vitamin B17)…………………………………….… 1437
14. Lapacho…………………………………………………… 1471
15. Acetyl-L-Carnitin…………………………………………. …1524
16. L-Carnosin…………………………………………………..1584
17. Melatonin…………………………………………………….1615
18. MMS…………………………………………………………1672
19. Omega 3 Fettsäuren…………………………………………1704
20. OPC………………………………………………………….1766
21. organisches Germanium……………………………………….1834

Inhaltsverzeichnis (Band III)
Seite
1. Gelée Royal…………………………………………………..1873
2. Coenzym-Q10………………………………………………..1888
3. Resveratrol…………………………………………………… 1946
4. Rooibostee………………………………………………….. 1979
5. Selen………………………………………………………… 2016
6. Silicium (Kieselsäure)……………………………………….. 2071
7. Spirulina………………………………….…………………. .2127
8. Stevia…………………………………………………………..2183
9. Strophanthin…………………………………………………….2235
10. Vitalpilze / Heilpilze…………………………………………..2273
10.1. Reishi……………………………………………………2279
10.2. Shiitake……………………………………………….2300
10.3. Maitake……………………………………………….2313
10.4. Hericium………………………………………………2324
10.5. Polyporus……………………………………………..2331
10.6. Coriolus………………………………………………2334
11. 5-HTP………………………………………………………2339
12. Astaxanthin………………………………………………….2367
13. DMSO…………………………………………………….. 2432
14. L-Arginin………………………………………………….. 2463
15. Magnesium…………………………………………………2503
16. Vitamin D……………………………………………………2551
17. Zeolith………………………………………………………2597
18. Hanf…………………….……………………………………2628
19. Entsäuern/Entschlacken…………………………………….2678
20. Schlusswort………………………………………………….2780
21. Index ………………………………………………………….2782

Codex Humanus

 

.
Index Krankheiten:
Abnehmen
Adipositas
AIDS
Akne
Allergien
Altersflecken
Alterung
Alzheimer
Anämie
Angina
Angina Pectoris
Angst
Angstzustände
Appetitlosigkeit
Arterienverkalkung
Arteriosklerose
Arthritis
Arthrose
Asperger
Asthma
Aufmerksamkeitsdefizit
Augenkrankheiten
Autismus
Besenreiser
Blähungen
Blasenentzündung
Blaseninfektion
Blutarmut
Bluthochdruck
Bronchitis
Brüchige Nägel
Candida
Candida albicans
Chorea Huntington
Chronische Müdigkeit
Colitis
Colitis Ulcerosa
Darminfektionen
Darmpolypen
Dehnungsstreifen
Demenz
Depressionen
Diabetes
Dickdarmentzündung
Durchfall
Ekzeme
Entzündungen
Epilepsie
Erkältung
Falten
Fieber
Furunkel
Gallensteine
Gastritis
Geschwüre
Gicht
Glaukom
Gonorrhoe
Graue Haare
Grauer Star
Grippe
Grüner Star
Gürtelrose
Haarausfall
Hämorrhoiden
Harnröhreninfektion
Harnzwang
Hautausschläge
Hepatitis
Herpes
Herzerkrankungen
Hirnödeme
Hirnschlag
hohes Cholesterin
Husten
Hyperaktivität
Impotenz
Jetlag
Juckreiz
Karies
Kennedy-Krankheit
Knochenbruch
Koliken bei Säuglingen
Konzentrationsschwäche
Kopfschmerzen
Krampfadern
Krebs
Lebererkrankungen
Leberzirrhose
Legasthenie
Leistenbruch
Lepra
Lupus
Lupus e
Lymphknoten
Magendarmbeschwerden
Makuladegenaration
Makuladegeneration
Malaria
Mandelentzündung
Masern
Menstruationsbeschwerden
Migräne
Milzinfektionen
Mittelohrentzündung
Morbus Bechterew
Morbus Crohn
Morbus Huntington
MS
Müdigkeit
Mukoviszidose
Multiple Sklerose
Mundgeruch
Muskelkrämpfe
Muskelschwäche
Myokarditis
Nachtblindheit
Narben
Nebenhöhlenentzündung
Nervenerkrankungen
Nesselsucht
Neurodermitis
Nierenerkrankungen
Nierensteine
Ödeme
Osteoporose
Parkinson
Parodontose
Pilze
PMS
Polypen
Progerie
Psoriasis
Raucherbein
Reizblase
Scharlach
Schaufensterkrankheit
Schilddrüsenüberfunktion
Schilddrüsenunterfunktion
Schizophrenie
Schlafstörungen
Schlaganfall
Schuppenflechte
Schwangerschaftsstreifen
Schweißausbrüche
Schwellungen
Schwermetalle
Schwermetallvergiftung
Schwindel
Sehschwäche
Sodbrennen
Sonnenbrand
Spermiendefizit
Strahlenschäden
Stress
Tennisarm
Thrombose
Tinnitus
Tripper
Trockene Haut
Tuberkulose
Übergewicht
Übersäuerung
Unfruchtbarkeit
Unruhezustände
Venenentzündungen
Verbrennungen
Verstopfung
Vitiligo
Warzen
Wunden
Wurmbefall
Zahnfleischentzündungen
Zahnfleischschwund
Zeckenbiss
Zeugungsunfähigkeit
Zirrhose

Codex Humanus