Zitate, die aufhorchen lassen…!



Im Folgenden finden Sie sehr prägnante Aussagen wichtiger Persönlichkeiten, die die Tragweite der Problematik „Medizin-Lobbyismus“ verdeutlichen. Lassen wir aber Worte sprechen..:

 

Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet, von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern. Der, der sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr. Der, der sie aufzuklären versucht, stets ihr Opfer.  Gustav Le Bon 

 

>>In einer Welt der universellen Täuschung, ist das Aussprechen von Wahrheit ein revolutionärer Akt.<< George Orwell

Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass hunderttausende von Menschen davon leben, dass etwas unheilbar ist…≪ Prof.Dr.Friedrich F. Friedmann

 

»Jeder sollte wissen, dass der Krieg gegen den Krebs größtenteils ein Betrug ist! «  

Prof. Dr. Pauling, zweifacher Nobelpreisträger und Begründer der orthomolekularen Medizin 

 

»Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen. Es haben nur jene Krebsopfer eine Überlebenschance, die sich von diesen Zentren fernhalten.«
Prof. Charles Mathe, franz. Krebsspezialist

 

Wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf – wer sie aber kennt und gleichwohl leugnet, ist ein Verbrecher. Bertolt Brecht

 

Wer heilt hat Recht!“  mehr als nur ein Slogan, den die Unterdrückung der Alternativmedizin geprägt hat. 

 

»Der Beweis, dass die am häufigsten verbreiteten Krebsarten mittels Chemotherapie geheilt werden können, muss erst noch erbracht werden.«                

Prof. John Cairns, Harvard University 

 

»Studien, die belegen können, dass Patienten durch die Chemotherapie eine größere Überlebenschance hätten, wurden nie durchgeführt. Bei allen Chemotherapie-Studien werden lediglich neue Zellgifte mit alten verglichen.« 

Bei den meisten Organkrebsen existieren keinerlei Belege dafür, dass die Chemotherapie die Lebenserwartung verlängert oder die Lebensqualität verbessert.

„Die Dominanz der Chemotherapieforschung könnte sich künftig als einer der folgenschwersten Irrwege der klinischen Krebsbekämpfung erweisen.“

Prof Ulrich Abel, Krebsforschungszentrum Heidelberg 

 

Giftkur ohne Nutzen

Der Spiegel über die Chemotherapie, Heft41, 2004 

 

Ärzte verstehen Krebsstatistiken nicht

Es gilt gemeinhin als sicher, dass die Krebs-Früherkennung Leben rettet. Doch um diese Annahme zu untermauern, operieren viele Wissenschaftler und Lobbygruppen mit völlig irrelevanten Messgrößen. Das Schlimme ist: Selbst Allgemeinmediziner durchschauen dies nicht, wie eine aktuelle Untersuchung zeigt.

Süddeutsche Zeitung.de – 4.04.2012 

 

»Wenn Sie die Sterberate bei Krebs um ein paar Prozent reduzieren können, werden Sie geehrt. Wenn Sie Krebs heilen können, werden Sie erschossen«

Zitat eines Professors für Onkologie 

Wenn Du nicht bereit bist, Dein Leben zu ändern, kann Dir nicht geholfen werden.Hippokrates, Urvater aller Ärzte

 

Ganz viele Menschen sterben aus Unwissenheit!

Lothar Hirneise

 

Sie verkaufen Ihnen gefährliche Medikamente, um Geld zu machen, nichts anderes. Falls Sie denken, dass die Pharmaindustrie Medikamente auf den Markt bringt, um Ihnen zu helfen – vergessen Sie es!

Dr.John Virapen (30 Jahre Geschäftsführer des weltgrößten Pharmaunternehmens!)

 

Man kann fast sagen, dass bis zu 90 Prozent der Studien in irgendeiner Form manipuliert sind. Und keiner kümmert sich richtig drum.

Wolfgang Becker-Brüser, Herausgeber von >>Arznei-Telegramm>> über Medikamentenstudien 

 

Selektive Veröffentlichung bedeutet, dass ich mir aus einer großen Studie die Ergebnisse und Daten heraussuche, die mir gefallen – die in meine Ideen und Konzepte passen – und die dann entsprechend publiziere. Das ist eine Möglichkeit, Studiendaten zu verfälschen.

Ein Statement von Prof. Petra Thürmann zu Medikamentenstudien 

 

Die Beschreibung von Nebenwirkungen in klinischen Studien wird sehr häufig vernachlässigt. Wenn überhaupt Nebenwirkungen geschildert werden, dann häufig nur in sehr, sehr kurzen Absätzen. Und da es häufig auch nicht die Zielgrößen der Untersuchung waren, kann man hier auch sehr leicht umcodieren. Das heißt, dass man Ereignisse wie Selbstmorde in der Gruppe der emotionalen Labilität zusammenfasst und auf diese Art natürlich auch verschleiern kann.≪ Prof. Petra Thürmann

Mir schwebt eine Krebsbehandlung für 3,50$, denn Natur kostet nichts!

Dr.Hans Nieper 

 

Die Pharmaindustrie führt Krieg um die Köpfe mit der Schlagkraft einer modernen Armee und allen Tricks zur Manipulation der Öffentlichkeit.Kurt Langbein

 

Unterm Strich verlieren wir alle, wenn sich Therapien durchsetzen, die Krankheiten beseitigen! 

Anlageberater für Pharmaaktien der New Yorker Wallstreet 

 

≫…kein Geld der Welt in der Lage wäre, die Entwicklung von Wirkstoffen aus Hunderten von Millionen Jahren biofunktioneller adaptiver Entwicklung zu kopieren oder gar zu übertreffen…Prof.Linus Pauling, Wissenschaftler und zweifacher Nobelpreisträger

 

Die Selbsthilfegruppen sind von der Pharmaindustrie so Mitte der 80er Jahre entdeckt worden als Marketingagenten. Wenn sie finanziert werden, geben sie den Finanzierern zurück, da sie für deren Produkte werben. Und auf diese Weise wurde die Selbsthilfegruppe von der Pharmaindustrie korrumpiert. Nicht alle, aber viele Selbsthilfegruppen sind verlängerter Arm der Pharmaindustrie. 
Prof. Peter Schönhöfer vom arznei-telegramm 

 

Es kann nicht sein, dass eine Positivliste danach bestellt wird, wer die stärkste Lobby hat, sondern sie muss nach wissenschaftlich sauberen Kriterien gemacht werden, und dies war in einer überschaubaren Zeit nicht möglich und deshalb haben wir sie dann beerdigt…Übrigens jede Folgeregierung auch! 
Horst Seehofer, Politiker (ehemals Gesundheitsminister) 

 

Die Pharmaindustrie kann ganz entspannt den Ermittlungsbehörden, den Polizeien, den Staatsanwaltschaften und den Gerichten entgegensehen, weil es hat noch keine Verurteilung in Deutschland gegeben, die auf Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr, auf Korruption durch die Pharmaindustrie zurückzuführen ist, die eine Abschreckung da bieten könnte. Also die Pharmaindustrie kann in Deutschland machen was sie will!                        

Uwe Dolata vom Bund der Kriminalbeamten 

Wenn man sich die Methoden betrachtet mit denen die Pharmaindustrie die Entscheidungsträger unter Druck setzt, so gehören die eigentlich in die mafiösen Strukturen.                                                                                                        Uwe Dolata vom Bund der Kriminalbeamten 

Es ist ein Geben und Nehmen, ein Kommen und Gehen zwischen Politikern und Ministerialbeamten und Pharmaindustrievertretern. Und es kann einfach nicht sein, weil in einer Familie, wenn man es also zu einer Cosa Nostra, zu einer eigenen Sache alles macht, dann natürlich dementsprechend Kontrollen wegfallen!                                                                                                               

Uwe Dolata vom Bund der Kriminalbeamten

 

Ich habe erlebt, dass aus dem abgeschlossenen Hotelzimmer aus meiner Aktentasche Unterlagen, die für die Pharmaindustrie von Interesse waren verschwunden sind!

Prof. Bruno Müller-Oerlinghausen (Arzneimittelkommission deutsche Ärzteschaft)

 

Die Drohungen beinhalteten eben Sätze wie – „wir machen Sie platt“ oder „wir klagen Sie in Grund und Boden“ und es war für mich dann schon erschreckend  zu erleben, wie einzelne Vorstände dieser Firmen wirklich jegliche Kontenance verloren haben und einem unverhohlen gedroht haben und auch Mitarbeiter gesagt haben: „pass auf, dass nicht mal irgendwann ein Reifen vom Auto auf der Autobahn fliegt“ >>

Dr. Leonard Hansen, Chef Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein 

 

In Deutschland ist in der Regel die Bestechung von Politikern nicht verboten – das gibt es sonst nur in Schurkenstaaten!

Aus dem ARD-Beitrag vom 10.09.2012, >>Die Einflüsterer>>  

Der letzte Grund des Widerstandes gegen eine Neuerung in der Medizin ist immer der, dass Hunderttausende davon leben, dass etwas unheilbar ist, denn das Gesetz des ökonomischen Egoismus ist stärker als jede Humanitätsidee!        

Prof.Dr.Franz F.Friedmann 

 

Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten   Abraham Lincoln

 

>>Mit den selbstauferlegten Zwängen nach viel Besitz verlieren wir oft den Blick für die kleinen Dinge des Lebens. Leben wir oder werden wir nur gelebt von unserem Besitz- und Geltungsstreben? 
Die Augenblicke, in denen wir innehalten, sind daher kostbar.
In der ersten Hälfte unseres Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben; in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wiederzuerlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen.<<

Voltaire

 

Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: 
Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denkweisen.

Irrlehren in der Wissenschaft brauchen 50 Jahre, bis sie ausgemerzt sind, weil nicht nur die 
alten Professoren, sondern auch ihre Schüler aussterben müssen!Max Plank

 

>Etwas stimmte nicht. Der Glaube an die fortlaufende Aktivierung einer Reihe von Krebs-Genen hat für die Erklärung der Krebsentstehung völlig an Bedeutung verloren.Dr.Robert A. Weinberg, der die eigene These und damit die von der Schulmedizin propagierte Krebsentstehungsthese des Gen-Defekts revidiert hat!

 

Ich vergleiche jetzt seit zwölf Jahren Tumor- und Plazentazellen“, so der Prof. Kämmerer, „aber ich habe noch immer keinen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden (präembryonale Zellen und Krebszellen) finden könnenProf.Kämmerer Universität Würzburg, der damit die „präebryonalle Krebsentstehungsthese“ bestätigt!

 

>>Meine Herren, die Operation ist letztlich immer ein Zeugnis unseres Versagens als Mediziner.Ein Professor zu seinen Studenten 

 

>>Die Dominanz der Chemotherapieforschung könnte sich künftig als einer der folgenschwersten Irrwege der klinischen Krebsbekämpfung erweisen. Prof. Abel

 

>>Ist diese Form der Therapie noch zeitgemäß? Und was ist mit den Unsummen an Forschungs- und Spendengelder passiert? Nach 20 Jahren intensiver Krebsforschung könnte man eigentlich ein anderes Ergebnis erwarten!Autoren zweier Studien an über 200 000 Chemotherapie-Patienten

 

>>Wenn andere Menschen das gleiche Glück hätten wie ich, dass sie Hunderten gar Tausenden von Menschen persönlich die Hand geschüttelt hätten, die todkrank waren und die wieder zurück ins Leben gekommen sind, hauptsächlich durch Visualisierungskräfte, dann würden Sie genauso wie ich sagen können: „Krebs ist keine schlimme Krankheit!“ Und wenn das mal in den Köpfen der Menschen ist, dass Krebs überhaupt keine schlimme Krankheit ist, dann haben wir einen Teil der Krebserkrankung im Gesamten schon längst besiegt..!Lothar Hirneise

 

>>Diese Diät ist mit Abstand die erfolgreichste Anti-Krebs-Diät weltweit. Was sie (gemeint ist Dr.Johanna Budwig) gezeigt hat und was bei mir zunächst auf Unglauben stieß, sich später aber zu meiner vollsten Zufriedenheit in meiner Praxis bewahrheitete: KREBS IST LEICHT ZU HEILEN.  Dr.med.Jan Roehm, Onkologe

 

>Lasst die Nahrung unsere Medizin sein und die Medizin unsere Nahrung≪ Hippokrates

 

>>In wenigen Worten zusammengefasst ist die letzte Ursache des Krebses der Ersatz der Sauerstoffatmung der Körperzellen durch eine Gärung. Alle normalen Körperzellen decken ihren Energiebedarf aus der Sauerstoffatmung, die Krebszellen allein können ihren Energiebedarf aus einer Gärung decken. Vom Standpunkt der Physik und Chemie des Lebens betrachtet ist dieser Unterschied zwischen normalen Körperzellen und Krebszellen so groß, dass man ihn sich größer nicht vorstellen kann. Der Sauerstoff ist in den Krebszellen entthront und ersetzt durch die energieliefernden Reaktionen der niedrigsten Lebewesen, durch eine GärungProf.Dr.Warburg, Wissenschaftler und Nobelpreisträger

 

Den Beweis für Gott kann man mit Nahtoderfahrungen natürlich nicht erbringen. Aber schon, dass es ein „Danach“ geben sollte, wenn während der Nahtoderfahrung höchstkomplexe Erfahrungen gemacht werden, aber die Gehirnströmungen längst auf Null liegen.  Van Laack, Wissenschaftler und Nahtoderfahrungen-Experte 

 

Sich wundern ist der beste Weg zu einer neuen Entdeckung   Albert Einstein 

 

>Es gibt Menschen, die nur lesen, um dem Schriftsteller Fehler nachzuweisen. Wer ohne Vorurteile liest, wird das Richtige lesen.<< Voltaire