Haben 97% aller Menschen Krebs..?!



New Yorker Studie bezeugt „Furchterregendes“ – haben 97% aller Menschen Krebs?

Während offizielle Statistiken untermauern, dass statistisch gesehen jeder 3te Mensch[1] in Deutschland und allen anderen Industrienationen an Krebs erkrankt und laut Statistischem Bundesamt in Wiesbaden jeder 4te Deutsche daran verstirbt[2] , produziert eine Studie aus einer New Yorker Klink noch weitaus besorgniserregendere, eigentlich aber angesichts dieser „Normalität“ (Erklärung folgt!) eher gewöhnungsbedürftige Statistik…

So habe man im Jahr 2000 an einem New Yorker Krankenhaus ausnahmslos alle Verstorbenen, unabhängig von der Sterbeart, auf Tumore hin untersucht mit dem Ergebnis, dass 97 % aller Verstorbenen Krebs hatten!

97 Prozent aller Menschen haben Krebs

Es handelt sich um eine Meldung, die auf einem Stammtisch der Neuen Medizin auslag, und natürlich erwarten Sie zurecht an dieser Stelle eine konkrete, glaubhafte Bestätigung dieser Meldung…:

Am 21.10. 2004 brachte die Süddeutsche Zeitung mit der Stellungnahme von Dr. Folkman sozusagen eine offizielle Bestätigung für diese Behauptung, Dr. Judah Folkman erläutert es genauer:

1/3 aller Frauen hat Brustkrebs!

„In den allermeisten Menschen schlummern Tumore“, was sich konkret darin äußerte,dass beispielsweise bei 1/3 der weiblichen Leichen im Alter von 40-50 Jahren man winzigen Brustkrebs fand.

Fast alle über 50 Jährige haben Schilddrüsenkrebs

Desweiteren wurde, so Dr.Folkman, bei fast allen 50-70 jährigen Vertorbenen Schilddrüsenkrebs entdeckt. Lediglich bei 0,1% der sezierten Verstorbenen wurde zu Lebzeiten Krebs diagnostiziert!

Laut Folkman sind es die körpereigenen Moleküle, die als natürlicher Schutz dazu führen, dass nicht alle diese Menschen an Krebs sterben.

Offiziell wurde dies übrigens von der renommierten Süddeutschen Zeitung am 21.10.2004 bestätigt.

Fast alle 50-70-Jährigen haben kleine Tumore

Desweiteren haben fast alle 50-70 Jährigen kleine Tumore, wobei nur 0,1% mit Krebs diagnostiziert werden! Wie geht man mit einer solchen Schreckens- meldung denn um, schließlich handelt es sich um Hiobsbotschaften, mit denen die offiziellen Zentralen nicht rausrücken…

„Normalitäten“ gilt es besonnen zu begegnen!

Bei genauer Betrachtung der Sachlage ist dieses zunächst „erschreckende Ergebnis“ gar nicht so erschreckend, sondern stellt offensichtlich die Normalität dar, die uns einfach leider nur bis dato verborgen blieb!

Bei 97% muss man einfach von einer Normalität ausgehen (evtl. sind es sogar 100%, die restlichen 3% wurden nur nicht erkannt!)

Krebs scheint daher in Wirklichkeit im Organismus nichts Besonderes zu sein und stellt im Normalfall auch für die wenigsten eine Gefahr dar, denn die Rechnung ist sehr plausibel:

Wenn 97% aller Menschen Krebs haben, aber „nur“ 25% daran sterben, stellt der Krebs nur für ¼ aller Menschen ein Sterberisiko dar!

Wie ist dieses zu erklären? Wie im Blogbeitrag „Wie_entsteht Krebs wirklich“ berichtet, ist Krebs nichts anderes, als ein evolutionärer Reparaturmechanismus, der sich bei jeglichem Repartionsbedarf im Organismus einschaltet und nach erledigter Arbeit wieder ausschaltet.

Da Repartionbedarf in der heutigen, durch Umwelteinflüße, Gifte, Strahlen und Stress geplagten Welt praktisch bei jedem Menschen besteht, verwundert es an dieser Stelle nicht, dass entsprechende präembryonale Zellen (= Krebszellen) im faktisch jeden menschen Organismus vorgefunden werden!

Laut dem offiziell sehr umstrittenen Dr.Hamer, sind 40% aller Krebsgeschwüre in einem „eingekapselten“ und damit ungefährlichen Zustand – solange, ja solange Sie vom Arzt nicht entdeckt werden und dessen Praktiken den bis dato passiven Krebs aktivieren!

Krebsrisiko vorbeugend senken!

Es ist natürlich sehr wohl nachvollziehbar, dass es trotz relativierender Vergleiche zunächst besorgniserregend klingt, wenn man vernimmt, dass nur 3 Menschen von 100 KEINEN Krebs in sich aufweisen sollen.

Denn eines muss man sich klar sein, was heute in uns ruhig schlummert, kann mit steigender Belastung (Umwelt, Ernährungsgifte, Stress usw.) morgen seinen Auslöser finden – nämlich dann, wenn der beschriebene Repartions- mechanismus bei Überlastung nicht zur Ruhe kommt und der Tumor nicht aufhört zu wuchern!

Wie können auch Sie Krebs vorbeugen?

Wie auch Sie sehr, sehr zuverlässig und dabei kostengünstig Krebs, bzw. dem Risiko eines vorhandenen Geschwürs vorbeugen können, erfahren Sie explizit im Kapitel 22 „Krebsvorbeugung-Krebsprophylaxe“ im unten auf dieser Seite abgebildeten Buch „Medizinskandal Krebs“.

 

Sie erfahren darin z.B., welche Natursubstanzen konkret über zytotoxische (Krebszellen tötende), zytostatische (Krebswachstum hemmende) Wirkung verfügung und damit einer kostengünstigen, sicheren, natürlichen Chemotherapie entsprechen, die selektiv ausschließlich die Krebszellen in unserem Körper bekämpft..!

 

Medizinskandal Krebs
[sharethis-inline-buttons]