Nicht zuviel, sondern der Mangel an Sonne lässt mehr Menschen sterben!

 

Thomas Klein set­zt in der in der Zeitschrift „AEGIS Impuls“ 2007/ Nr. 30 (www.aegis.ch) eine zunächst unglaubliche These auf, seine Aus­sage:

Die Zahl der Hautkreb­stoten sei ver­hält­nis­mäßig weitaus unbe­deu­ten­der gegenüber der Anzahl der­jeni­gen, die auf­grund von Son­nen­man­gel an Krebs, Immun­schwäche, Herz- und Kreis­laufkrankheit­en, sowie den Fol­gen der Osteo­porose ver­ster­ben!

Sich auf wis­senschaftliche Lit­er­atur berufend, argu­men­tiert der Autor, dass nur 0,5% aller Patien­ten, bei denen ein Basalzell- oder Plat­tenep­ithelka­rzi­nom fest­gestellt wird, daran ver­ster­ben.

Während daran „nur“ 1200 Men­schen in den USA jährlich ster­ben (Anmerkung: 45 000 bis 98 000 Men­schen ster­ben jährlich in den USA durch ärztlichen Schaden![1]), ster­ben jährlich 7000 Men­schen an Melanomen – dage­gen Hun­dert­tausende auf­grund von Osteo­porose, die nicht zulet­zt durch das Son­nen­licht ver­mei­d­bar ist!

Hier dürfe man aber keineswegs das kün­stliche Licht der Solar­ien mit dem natür­lichen Son­nen­licht gle­ich­set­zen!

Denn wie John Ott bere­its in seinen tier­ex­per­i­mentellen Stu­di­en richtig fest­stellte, waren diejeni­gen, die Son­nen­licht genossen haben gesund und wohlauf – während diejeni­gen, die 12 Std. unter dem Licht der Leucht­stof­fröhren ihr Dasein fris­teten, schnell verküm­merten und schließlich star­ben.

 

Warum ist Solarium ungesund und Sonnenlicht gesund?

Hier­für gibt es mehrere Gründe, u.a.:

· Im Gegen­satz zu der Sonne, die gle­ich­mäßig leuchtet, gehen die UV-Leucht­stof­fröhren 100x in der Sekunde an und aus und senden auf diese Weise schädliche Schwingun­gen.

· UV-Strahlung sorgt im Gegen­satz zum Son­nen­licht für elek­trische Wech­selfelder, die kreb­ser­re­gend sind

· UV-Strahlung erzeugt im Gegen­satz zum Son­nen­licht mag­netis­che Wech­selfelder

· Die Leucht­stof­fröhren erzeu­gen schwache Rönt­gen­strahlen, die alles andere als gesund sind

 

Exakt diese Fak­toren wur­den im Tierver­such unter dem Ein­fluss der Leucht­stof­fröhren fest­gestellt und man bezog es eben­falls auf das natür­liche Son­nen­licht! Es wäre absurd, aus diesen zu schließen, Son­nen­licht verur­sache bei Men­schen Hautkrebs!

 

Medizinskandal Krebs